Matratzenbezug, Wasserbettauflage nicht reinigen,
waschen ist die richtige, bessere Pflege

Haushaltsübliche Matratzen komplett richtig zu reinigen ist, nach unserer Auffassung, nicht möglich. Daher haben funktionelle Matratzen abnehmbare Bezüge, die mit einem über mindestens drei Seiten verlaufenden Reissverschluss – zur leichteren Montage – versehen sind. Diese Matratzenbezüge werden in unserem Haus richtig - durch und durch - gewaschen. Auch wenn ein Matratzenbezug mit dem Pflegehinweis »nicht waschbar« gekennzeichnet ist, waschen wir diesen und übernehmen die Gewähr.
Wichtig: Matratzenbezüge mit einem nur über eine Schmalseite reichenden Reissverschluss (sog. Taschenreissverschluss), werden bei der Herstellung mittels Maschinen auf den Matratzenkern gezogen. Hat man diese Maschinen nicht zur Verfügung, ist das Abziehen des Bezugs vom Kern zwar noch machbar, jedoch das Aufziehen nach der Wäsche ein Tortour die eine einzelne Person kaum bewältigt. Aus diesem Grund waschen wir Matratzenbezüge mit Taschenreissverschluss - obwohl diese ihre Größe und Passform durch unsere Behandlung nicht verändern - nur auf Kundenrisiko.
Der Matzratzenbezug als Puffer zwischen Schläfer(in) und Matratzenkern unterliegt immenser Beanspruchung. Hier sammeln sich Nacht für Nacht Haut- und Schweiß-Rückstände wie: Aminosäuren, Ammoniak, Ascorbinsäure, Cholesterin, Fettsäuren, Harnsäure, Harnstoffe, Milchsäure, Kochsalz, Schuppen und Zucker.
Um das Eindringen dieser Ausdünstungen in den Matratzenkern zu verhindern, ist es ratsam mit Wolle versteppte Matratzenbezüge zu verwenden.
Aufgrund der oben genannten Belastung sollte ein Matratzenbezug, je nach dem wie man schwitzt, nach 1 bis 3 Jahre zur Wäsche gegeben werden. Zur Wäsche deshalb, weil die genannten Rückstände nur wasserlöslich sind und somit auch nur mit Wasser entfernt werden können. Deshalb den Bezug der Matratze nicht reinigen - viel besser ist waschen!
Jede Qualität, jede Art von Matratzenbezug waschen wir hygienisch frisch und garantieren, auch bei der Pflege-Kennzeichnung "nicht waschbar":  Kein Verfilzen, Kein Einlaufen!
Bei intensiver Verschmutzung, größeren Flecken von Blut oder anderen Körper-Ausscheidungen, aber auch Fett, empfehlen wir eine spezielle Enzym-Wäsche
Bei sichtbarem Befall von Schimmelpilz - kann Atemprobleme wie z.B. Asthma auslösen -  empfehlen wir eine zertifizierte Desinfektion nach DIN EN an.   Lesen Sie hier mehr dazu...

Matratzenbezug mit Baumwollbezug und einer Kamelhaar-Füllung

Bild oben: Mit Kamelhaar versteppter Matratzenbezug (Hersteller »Swissflex«) nach dem Waschen und Finishen. Nun wieder hygienisch frisch!

Schwere Wasserbettauflage "Wigwam"

Wasserbettauflage (Hersteller »Wigwam«) waschen - auch mit Seide oder Wollfüllung 200 x 210 x 10cm. - für uns kein Problem.
Schwerer Matratzenvezug aus Baumwoll-Velour und einer Füllung aus Seide und Schafwolle
Sehr schwerer, voluminöser Matratzenbezug (Hersteller »Swissflex«) in Baumwollvelours mit viel Schafwolle und Seide versteppt. Selbstverständlich optimal gewaschen und gefinisht paßt der Matratzen-Bezug wieder auf den Matratzen-Kern. 

Matratzenbezug aus Baumwolldrell, Füllung aus Schafwolle und Ingeo (Maisfaser)

Matratzen-Bezug - Hersteller »Röwa«. Pflegehinweis des Herstellers: Nur Chemische Reinigung! Der Bezug besteht aus 100% Baumwoll-Drell, gefüllt und versteppt mit Wolle und Ingeo. Die Matratzen-Hülle wurde in unserem Haus gewaschen, gefinisht und paßt selbstverständlich wieder auf den Matratzen-Kern.

Tempur-Matratzen-Bezug mit Viscoschaum

Tempur-Matratzen-Bezug aus Viscoschaum - Matratzenbezug oder Matratzenauflage aus Viscoschaum ohne Pflegehinweis - Hersteller »Tempur«.
Auch diesen Matratzenbezug haben wir erfolgreich und ökologisch gewaschen.